Dienstag, 20.11.2018 16:52 Uhr

Generationendialog im Lichte von Freiheitsbestrebungen

Verantwortlicher Autor: Claus Bernhold Vilnius/Litauen, 15.06.2018, 10:41 Uhr
Presse-Ressort von: Claus Bernhold Bericht 4937x gelesen
W.v.Stetten, V.Landsbergis, An Hermans, Z.Jackunas
W.v.Stetten, V.Landsbergis, An Hermans, Z.Jackunas  Bild: Claus Bernhold

Vilnius/Litauen [ENA] Generationendialog im Lichte politischer Freiheitsbestrebungen. Die Europäische Senioren Union (ESU) und die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) richteten aus Anlass der Wiedererlangung der Unabhängigkeit der Baltischen Staaten in der litauischen Hauptstadt Vilnius eine gemeinsame Konferenz aus.

Teilnehmer waren neben Delegierten von Seniorenvereinigungen der Europäischen Volkspartei (EVP), auch eine deutsche Delegation mit Prof. Dr. Wolfgang Frhr. von Stetten, Honorarkonsul von Litauen in Baden-Württemberg, den stellv. Bundesvorsitzenden der Senioren-Union Claus Bernhold und Christa Thoben, sowie Bundesvorstandsmitglied Heinz Soth und Bundesgeschäftsführer Jan Peter Luther.

Zwei Protagonisten der Freiheitsbewegung: Prof. Vytautas Landsbergis für Litauen, Anführer des Widerstands gegen die sowjetische Besatzung, und Prof. Dr. Wolfgang Frhr. von Stetten, Honorarkonsul und aktiver Unterstützer auf deutscher Seite, schilderten aus ihrer jeweiligen Sicht die Entwicklungen, die 1990 schließlich zur Freiheit von der sowjetischen Besatzung führten.

Prof. Dr. Wolfgang Frhr. von Stetten

Die Vizepräsidentin des litauischen Parlaments, Irene Degutiene, der Vorsitzende der litauischen Seniorenvereinigung Dr. Zibartas Jackunas, ESU-Präsidentin Prof. Dr. An Hermans und Elisabeth Bauer, Leiterin des Auslandsbüros der KAS für die baltischen Staaten gaben einen Überblick über aktuelle Entwicklungsfortschritte: Die baltischen Staaten haben solide demokratische Systeme geschaffen; sie wurden Mitglieder der Vereinten Nationen, der NATO, der Europäischen Union und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Dank der vielfältigen Unterstützung durch die Europäische Union, nähern sich die Lebensstandards in den baltischen Ländern schrittweise den in der EU vorherrschenden Bedingungen.

Unter Moderation von Claus Bernhold beschäftigte sich die Konferenz zudem mit dem Verhältnis der Generationen zu- und miteinander. Bernhold hob unter Zitierung eines Grußwortes von Paul Ziemiak die gute Zusammenarbeit der Jungen Union mit der Senioren-Union hervor. Auf litauischer Seit schilderten Lina Kalibataite, Sekretärin des nationalen Kolpingwerks, und Mantas Benkunskas, von der Liga junger Konservativer, ihre Projekte politischer Bildungsarbeit. Man war sich einig in der Notwendigkeit ständigen Gedankenaustauschs unter den Generationen. Lebenserfahrung und die Erinnerung der Älteren an Krieg, Flucht und Vertreibung können in diesem Dialog von Nutzen sein.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.